Café Diaspora

Rembetiko – Nach dem Bevölkerungsaustausch im Jahr 1922 zwischen Griechenland und der Türkei entwickelt sich in den griechischen Metropolen dieser einzigartige, sinnliche Musikstil. Es sind Lieder mit orientalischen Einflüssen. Sie erzählen von der Sehnsucht entwurzelter Menschen, von Liebe, Drogenrausch und vom Überleben.

Die Musikgruppe Café Diaspora führt diese Thematiken im Rahmen einer musikalischen Leseinszenierung (in deutscher Sprache) sehr packend auf. Die individuellen Schicksale von damals spiegeln die heutige Zeit wider.

www.cafe-diaspora.de