Programm

Programm

Nov
7
Sa
KrempelZ
Nov 7 um 19:30

Reservieren

KrempelZ aus Südtirol – sechs Musiker, die verschiedener nicht sein könnten. Ein rhythmisch schwer erziehbarer Bassist, ein körpervollbehaarter, stimmgewaltiger Gitarrist und Sänger, ein fingerfertiger Harmonikaspieler, eine fiedelnde Violinistin, ein schüchterner Schlagzeuger und ein melodiöser E-Gitarrist. KrempelZ begeistern ihr Publikum mit naturnaher, sozialkritischer, selbstverliebter Musik. Musikalische Medizin, um in der heutigen komplizierten Welt zu überleben.

Eine Mischung aus Folk und Südtiroler Country, gewürzt mit dialektalen Texten. Musik, sitzend zu Genießen oder stehend mit zu wippen. Einmalig, beruhigend und aufwühlend.

https://www.facebook.com/krempelz/

Nov
13
Fr
d’Housemusi mit dem MüSepp
Nov 13 um 19:30

Reservieren

Der Name klingt nach Tradition, Gemütlichkeit und Stubenmusik … Doch die englische Schreibweise ‚House’ lässt vermuten, dass es, wenn das Trio auf der Bühne steht, wohl doch etwas anders zugehen dürfte, als das bei Musikantentreffen sonst so üblich ist; virtuoser, freier, schräger, wilder. Trotzdem hat das Altbairische durchaus seinen Platz und fügt sich wunderbar in den typischen Housemusi Sound mit ein.

Nach knapp 2 Jahren Pause steht die Gruppe nach einem Besetzungswechsel endlich wieder auf der Bühne. Mit Sonja Schroth am Gesang, “steirischer Ziach” Akkordeon und einer wunderbaren Mimik, ist jetzt eine Frau in dem unvergleichlichen Trio mit dabei. (Womit auch das Thema “Frauenquote” in da Housemusi hiermit erledigt sein dürfte).

In der neuen Besetzung:
Toni Fischer (Zither, Gitarre, Gesang) ,
Sonja Schroth (Akkordeon, steirische Ziach, Gesang)
und Sepp Müller (Schlagwerk, Flöte, Gesang)

www.housemusi.de

Nov
14
Sa
The BRaSS
Nov 14 um 9:30

Reservieren

Die drei Grafinger Rudi Baumann, Günther Skitschak und Gundula Schuler bilden zusammen mit dem Pianisten Bruno Renzi aus Wasserburg das Quartett The BRaSS. Mit Blechbläsern hat dies allerdings nichts zu tun. Es wurden lediglich die Anfangsbuchstaben der Familiennamen für den Bandnamen verwendet.

Das musikalische Konzept ist eindeutig:
Handgemachte, selbstgeschriebene Musik die mal folky, mal bluesig, mal jazzig balladesk oder rockig daherkommt vielseitig interpretiert durch die Möglichkeiten die sich durch zwei Lead-Vocalisten (Schuler, Baumann) und die beiden Ausnahme-Musiker Renzi und Skitschak bieten.

www.rudibaumann-friends.de/the-brass

Nov
20
Fr
Grasset4
Nov 20 um 19:30

Reservieren

Americana, Folk & Country
Award-Winner “Best Americana- & Country-Band 2018”

Pressestimmen:
“Ungewöhnlich beseelt, stimmungsvoll und fröhlich sind die Abende mit Grasset4. Dazu trägt die wunderbar wandlungsfähige Stimme von Band-Leaderin Adiaha Bürkmiller (Gesang, Banjo, Mandoline) maßgeblich bei und zusammen mit den absolut sologesang-tauglichen Stimmen ihrer drei Bandkollegen Annette Weiß (Fiddle, Gesang), Otti Wochinger (Gitarre, Gesang) und Christian Auer (Kontrabass, Gesang) sorgt die Band für nicht wenige magische Momente.”

“Ein ganz außergewöhnliches und charmantes Konzert-Programm einer sympathischen, künstlerisch und menschlich in sich stimmigen Band erwartet den Zuhörer. Und der markante eigene Grasset4-Style ist inzwischen hinlänglich bekannt und beliebt.”

www.grasset4.de

Nov
21
Sa
Black Patti
Nov 21 um 19:30

Reservieren

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.

Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren sie unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals.

black-patti.de

Nov
27
Fr
Feliz Navidad!
Nov 27 um 19:30

Reservieren

Andalusische Weihnacht und Flamenco

 „Weihnachten in Spanien ist ein eigentlich fröhliches, ausgelassenes Fest. Die Geburt des Erlösers ist Grund genug zum Lachen und Lärmen, zum Singen und Tanzen.“ Arturo del Hoyo „Spanische Weihnacht“

Das weihnachtliche Wohnzimmer einer andalusischen Familie ist der Ausgangspunkt einer musikalischen Reise durch den Süden Spaniens. Mit Flamencogitarre, Gesang und ausdrucksstarken Tanz begeben sich Ricardo Volkert und La Picarona auf den Weg von den Bergdörfern der Sierras hinunter in die Städte Granada und Sevilla und von dort an die Strände der andalusischen Meere. Der Schwerpunkt des Programms liegt bei den melodiösen, mal schwungvollen,  lustigen, satirischen, mal sanften, zart-melancholischen Weihnachtsliedern (Villancicos) der Spanier. Sie handeln von den biblischen Geschichten rund um die Geburt Christi, von Flucht und Herbergssuche, von den drei Heiligen Königen (Los Reyes Magos) und den sorgenden Hirten an der Krippe im Stall. Daneben aber auch von glaubensstarken Seemännern („Es war einmal ein Seemann…“) und verschwenderischen Kohlenhändlern („El Carbonero“). Eine  Sevillana Biblica erzählt Geschichten aus dem Alten Testament von Untreue und Verrat, von König David, der schönen Judith, von Samson und Delila. In der Nähe der andalusischen Stadt Huelva trifft man auf Wallfahrer, die sich  zur Heiligen Jungfrau vom Morgentau, zur „Virgen del Rocío“ begeben und es ertönen spanisch-sephardische Romanzen, Flamenco und wunderschöne Vertonungen spanischsprachiger Dichter (Federico García Lorca, Pablo Neruda).

Ricardo Volkert führt unterhaltsam moderierend die Zuschauer in eine weihnachtlich-poetische Bilderwelt und erzählt nebenbei interessante Geschichten über Land & Leute Andalusiens. Mit ihrer Musik  formt das Duo ein Klanggemälde aus Sinnlichkeit, Lebensfreude und Leidenschaft. Ein weihnachtlicher Abend im Advent, ganz im Zeichen des Südens. Perfekt für die kalte Jahreszeit!  Feliz Navidad!

www.ricardo-volkert.de

Foto: Brigitte Sporrer

Nov
28
Sa
Rainer Brunn
Nov 28 um 19:30

Reservieren

Jewels Of Acoustic Blues – Acoustic Blues At Its Best

Jewels Of Acoustic Blues ist eine spannende musikalische Zeitreise durch 70 Jahre akustischen Blues. Auf Originalinstrumenten der Zeit spielt Rainer Brunn ein Programm aus Titeln von John Hurt, Blind Blake, Skip James, Robert Johnson, bis hin zu Songs zeitgenössischer Bluesmen wie etwa Taj Mahal oder Keb ́Mó.

Ragtime – swingige Titel fehlen ebenso wenig wie einfühlsame Balladen und Instrumentaltitel. Neben dem „klagenden“ Blues kommt auch „The Sunny Side Of The Blues“ nicht zu kurz. Rainer Brunn hat in 25 Jahren Bühnenpräsenz einen druckvoll-groovigen Gitarrenstil entwickelt und weiß mit seiner ausdrucksstarken Stimme Publikum und Presse immer wieder aufs Neue zu begeistern.

Gerade in unseren Zeiten kurzlebiger Modetrends wirkt dieses Programm authentisch ehrlich und versetzt den Zuhörer in eine Welt, die vielleicht voller Mühsal war, aber ohne Hektik, vielleicht voller Sorgen aber ohne Computerviren – und Abstürze, eine Welt, in der die Menschen noch Zeit hatten, einander zu begegnen.

www.rainer-brunn.de