Programm

Reservierungen nur per email: reservierung@schrottgaleriefriedel.de

Feb
22
Sa
Fun Can Do
Feb 22 um 19:30

Wir laden euch zum Funky Carneval ein. Wir räumen die Stühle raus und schaffen Platz zum Tanzen!

„FUNK“ geht auf afroamerikanischen Slang der 1950er Jahre zurück, in dem
„funky“ ein Synonym für „erdig“, „schmutzig“ oder auch „erregt“ war. Im
Zusammenhang mit afroamerikanischer Musik erscheint der Begriff erstmals
um 1900 in einem Jazz-Stück von Buddy Bolden, das den Titel „Funky Butt“
hatte, der Text dieses Songs bezog sich auf die schweißgetränkte
Atmosphäre in den Tanzlokalen, in denen Boldens Band aufspielte.
Das sind die Spuren, auf denen sich die fünfköpfige BAND aus Ebersberg
durch den musikalischen Dschungel bewegt.

FUN CAN DO! spielt einen wilden Mix aus den genialsten Songs der
letzten 40 Jahre von so großartigen Musikern wie Bill Withers, Stevie Wonder,
Herbie Hancock, Johnny G. Watson, Dumpstaphunk, Earth, Wind & Fire,
Frank Zappa, PRINCE und vielen mehr, nach eigener Rezeptur “hot & funky”
mit deutlicher Rockkante zubereitet, garniert mit sehr groovigen und
tanzbaren “Selfmades”. Still sitzenbleiben und zuschauen? Vergesst es!

Der alternative Faschingssamstag in kostümfreier Zone! Maskierte werden aber trotzdem nicht abgewiesen 🙂

Feb
28
Fr
Götz Live – A Tribute to Cat Stevens
Feb 28 um 19:30

On the Road to find out – A tribute to Cat Stevens

Seit Jahrzehnten gehört Cat Stevens zu Götz Hünnemeiers Lieblings-Interpreten, er ist quasi mit ihm aufgewachsen. So konnte es nicht ausbleiben ein eigenes Programm zu entwickeln:

“Aber nicht nur die Musik hat mich beeindruckt, es entwickelte sich im Laufe der Jahre auch ein starkes Interesse an der Biografie von Cat Stevens. In meinem Programm versuche ich die Klassiker wieder aufleben zu lassen und meinem Publikum Hintergrundinformationen zur Person Cat Stevens zu vermitteln.

Wer kennt sie nicht? Songs wie Morning Has Broken, Father & Son oder Wild World! Meilensteine der Pop- Musik und Hymnen einer ganzen Generation. Aber wer kennt den Menschen hinter diesen Liedern?

In einer abwechslungsreichen Mischung aus Gespieltem und Erzähltem ziehe ich gewissermaßen die Lebenslinien des Künstlers nach – nicht nur für Cat Stevens Fans ein ganz besonderes Erlebnis!”

on-the-road-to-find-out.de

Feb
29
Sa
Jazz In The Box
Feb 29 um 19:30

Das Septett Jazz In The Box entwickelte sich über die letzten elf Jahre aus den legendären Grafinger Jam-Sessions – initiiert durch die Musikerinitiative JAZZ.GRAFING – im Kellerlokal des Gasthofes Kastenwirt.

Heute spielen die sieben Musiker mit viel Spaß  Jazz-Standards von Swing bis Bebop, von Bossa Nova zu Cool-Jazz. Eigene Arrangements geben dem Bandsound die spezielle Note. Eine besondere Klangfarbe ergibt sich durch die Besetzung mit Alt- und Tenorsaxophon und Trompete sowie Posaune im Bläsersatz. Fast schon wie eine Small Bigband. Und die Rhythmusgruppe mit Piano, Kontrabass und Schlagzeug bietet ein stabiles Fundament.