Programm

Reservierungen nur per email: reservierung@schrottgaleriefriedel.de

Okt
4
Fr
Ricardo Volkert & Stefan Straubinger
Okt 4 um 19:30

In den Gassen und Tavernen des Südens

Ricardo Volkert (Gitarre und Gesang) und Stefan Straubinger (Bandoneon) begeben sich auf eine Tour, die vor allem durch den Süden Spaniens, durch Andalusien führt. Im Gepäck: traditioneller Flamenco, andalusische Volkslieder und wunderschöne Vertonungen spanischsprachiger Dichter. Orte und Zeiten werden durchquert, von den Tavernen und Gassen der Dörfer und Städte, von Granada, Cádiz und Sevilla geht es an die Strände und Gebirge Andalusiens, beladen mit Romanzen, Rumbas und Balladen. Weit jenseits ausgetretener Touristenpfade von Sonnenanbetern und Pauschalangeboten treffen sie dabei auf eine magisch-poetische Bilderwelt, auf spannende, interessante Geschichten über Land & Leute, von der Vergangenheit ins Heute, Geschichten über Poeten und Banditen, Heilige und Sünder – Geschichten aus dem Süden. Kenntnisreich, humorvoll und kurzweilig moderiert Ricardo Volkert dabei den Abend in den Gassen und Tavernen des Südens…

ricardo-volkert.de
www.straubinger.cc

Okt
5
Sa
Schorsch Hampel
Okt 5 um 19:30

Schorsch Hampel präsentiert ein Programm aus Songs, die musikalisch in der Tradition des amerikanischen Blues stehen, gesungen wird jedoch in bairischer Mundart, gewissermaßen doppelt authentisch …

Werktagsgedanken und Sonntagsgefühle, eigene und gestohlene Erinnerungen finden sich in den poetischen Texten – mal melancholisch, mal mit dem typischen Augenzwinkern des nicht mehr jungen Mannes, der noch was zu erzählen weiß. Am Ende des Abends heißt es oft: “Genau so ist es” – logisch, weil: “A Jeds hod amoi an Blues”.

www.schorsch-hampel.de

Okt
11
Fr
Zebulon
Okt 11 um 19:30

Zebulon kombiniert Tradition mit Improvisation, Altes und Neues, Fremdes und Eigenes, vertrackt und unplugged.
Zebulon spielt Musik, so wie man Geschichten erzählt – von der Straße, von Zigeunern und Klezmern, vom Jahrmarkt und Zirkus, von Musikanten und
Gauklern.
Zebulon spielt traditionelle Musik aus Europa: Ungarisch, jiddish, irisch, griechisch, portugiesisch, italienisch, mit Geige, Cello, Akkordeon, Gesang, Percussion, Saxophon, Gitarre, Tuba und so manchem ungewöhnlichen Instrument.
Zebulon geht es weder um notengetreue Wiedergabe noch um völlig Neues – so wie bei guten Geschichten: Die Themen sind alt, werden aber immer wieder neu erzählt.

mit:
Fritz Böhle: Akkordeon, Saxophon, Tuba u.a.
Ingrid Geupel: Geige, Flöte
Karin Hofmann: Gesang, Akkordeon, Gitarre
Stephanie Obermeier: Cello
Reinhard Weber: Percussion

www.zebulon-musik.de

Okt
12
Sa
Rudi Zapf & Zapf’nstreich
Okt 12 um 19:30

In ihrem neuen Programm und mit ihrer neuen CD “Weltwärts” im Gepäck entzünden sie ein weltmusikalisches Feuerwerk mit allen nur denkbaren Klangfarben aus einem Spezial-Hackbrett, Saxophon, Akustik- und Elektrogitarre, Kontrabass, Klarinette, Querflöte, Knopfakkordeon und Vibrandoneon.

Rudi Zapf, Gerhard Wagner, Andreas Seifinger und Steffen Müller servieren einen musikalischen Leckerbissen nach dem anderen. Sie wirbeln 1000 Töne durch die Luft und verknüpfen dabei wie selbstverständlich alpine Melodien mit temperamentvollen Latin-Rhythmen oder Balkan-Beats, Walzer-Takte mit flirrenden Flamenco-Arabesken oder Klezmer-Klänge mit swingenden und schier waghalsigen Jazz-Improvisationen.

Das Ergebnis ist eine eigene Art von Weltmusik, die mal temporeich und virtuos, mal locker lässig, aber stets geschmackvoll, überraschend und hochmusikalisch klingt – und immer für eine Überraschung gut ist.

www.zapf-musik.de

Okt
18
Fr
Front Porch Picking
Okt 18 um 19:30

Americana, Hawai’ian & Western Hotswing, New Acoustics, Blues

Front Porch Picking aus Göttingen schöpft stilistisch aus einem großen Repertoire an Songs und Instrumentaltiteln. Musikalisch sicher, virtuos, swingend und groovend präsentiert das Quintett ein Programm und einen Sound, der in Deutschland einmalig ist und jedes Publikum mitreißt.

Mit Gitarre, Dobro, Steelguitar, Ukulele, Mandoline, Kontrabass und Percussion zaubern die fünf Musiker eine unvergleichliche Atmosphäre auf jede Bühne. Jedes einzelne Bandmitglied beherrscht sein Instrument virtuos. Zusammen schafft Front Porch Picking einen ungemein dichten, authentischen Sound „ganz nah dran“ an den großartigen Originalen wie Doc Watson, Hank Williams, Sol Hoopii und anderen… „Kulturpreiswürdig“ – meinte auch der Landkreis Göttingen und verlieh der Band selbigen.

Peter Funk, Gesang, Dobro Steelguitar, Lapsteel, Mundharmonika
Dirk Heimberg, Akustik und E-Gitarren
Wolfgang Beisert, Mandoline, Ukulele
Hans-Jörg Maucksch, Kontrabass
Tom Dyba, Schlagzeug

www.frontporchpicking.de

Okt
19
Sa
Black Patti
Okt 19 um 19:30

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.

Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren sie unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals.

black-patti.de

Okt
25
Fr
d’Housemusi mit dem MüSepp
Okt 25 um 19:30

Der Name klingt nach Tradition, Gemütlichkeit und Stubenmusik … Doch die englische Schreibweise ‚House’ lässt vermuten, dass es, wenn das Trio auf der Bühne steht, wohl doch etwas anders zugehen dürfte, als das bei Musikantentreffen sonst so üblich ist; virtuoser, freier, schräger, wilder. Trotzdem hat das Altbairische durchaus seinen Platz und fügt sich wunderbar in den typischen Housemusi Sound mit ein.

Nach knapp 2 Jahren Pause steht die Gruppe jetzt nach einem Besetzungswechsel endlich wieder auf der Bühne. Mit Sonja Schroth am Gesang, “steirischer Ziach” Akkordeon und einer wunderbaren Mimik, ist jetzt eine Frau in dem unvergleichlichen Trio mit dabei. (Womit auch das Thema “Frauenquote” in da Housemusi hiermit erledigt sein dürfte).

In der neuen Besetzung:
Toni Fischer (Zither, Gitarre, Gesang) ,
Sonja Schroth (Akkordeon, steirische Ziach, Gesang)
und Sepp Müller (Schlagwerk, Flöte, Gesang)

Man darf sich freun und durchaus gespannt sein !

www.housemusi.de

Nov
7
Do
Vernissage – Werner Frach
Nov 7 um 19:00

Werner Frach war ein Maler des Expressionismus. Er ist 2014 verstorben. In einem langen Malerleben – 94 Jahre – entstanden viele Bilder, zu verschiedenen Themen wie:  Landschaft, Architektur, Stillleben, Figürliches, Portraits, Abstraktes, Zirkusszenen.

Die Ausstellung zeigt Bilder aus seinem umfangreichen Nachlass.

Musikalisch wird die Vernissage begleitet von
Rubina Knopf – Gesang, Querflöte
Manuel Winhart
– Gitarre
Sigi Grasser
– Bass

Vernissage: 7. November 2019, 19 Uhr
zusätzliche Öffnungszeiten:
09./10.11. und 16./17.11.2019, 14 bis 18 Uhr und an den Konzertabenden
Ausstellungsdauer:
7. November 2019 bis 6. Januar 2020

Nov
8
Fr
Himmel, Arsch & Zwirn
Nov 8 um 19:30

Vier g’standene bayrische Mannsbilder, der dazu gehörige Dialekt und jede Menge musikalische Vielfalt – das ist die Band „Himmel Arsch Und Zwirn“!

Mit Texten aus dem „echten“ Leben, mal mit mehr und mal mit weniger Sinn, mal fetzig und mal sanft und immer mit ganz viel Gefühl erobern sie seit 2014 die oberbayerischen Bühnen.

Mit ihrer musikalischen Vielseitigkeit, die von „a bissl Boarisch“ über „bierigem Blues“, „krachertem Hardrock“, Pop mit lässigen Rapppassagen bis hin zu überraschend „ruhig und gefühlvollen Balladen“ reicht, geben sie alles, um jedes Konzert zum einzigartigen Erlebnis für das Publikum werden zu lassen.

www.himmel-arsch-und-zwirn.de

Nov
9
Sa
Bob Eberl & Friends
Nov 9 um 19:30

Gemeinsam mit Titus Waldenfels (Gitarre, Banjo, Violine, Steelguitar, Foot Bass, Mandoline), Chris Doc Schneider (Gitarre, Gesang) und Michael Reiserer (Schlagzeug, Akkordeon, Gesang, singende Geige) wird Bob Eberl (Gitarre, Gesang) den Abend mit Bob-Songs, Western Swing, Rock `N Roll und Rockabilly Titeln bunt gestalten.

Nov
10
So
Ausstellung – Werner Frach
Nov 10 um 14:00 – 18:00

Werner Frach war ein Maler des Expressionismus. Er ist 2014 verstorben. In einem langen Malerleben – 94 Jahre – entstanden viele Bilder, zu verschiedenen Themen wie:  Landschaft, Architektur, Stillleben, Figürliches, Portraits, Abstraktes, Zirkusszenen.

Die Ausstellung zeigt Bilder aus seinem umfangreichen Nachlass.

Öffnungszeiten:
09./10.11. und 16./17.11.2019, 14 bis 18 Uhr und an den Konzertabenden
Ausstellungsdauer:
7. November 2019 bis 6. Januar 2020

Vienna Blues Association
Nov 10 um 19:30

Blues aus Wien – Spitzenklasse!

Gegründet im Jahr 2008, zählt die Vienna Blues Association mittlerweile zu den fixen Größen der österreichischen Bluesszene.

Geprägt vom Blues der 60er bis hin zu den 90ern deckt das Power-Trio mit Jörg Danielsen, Walter Walterson und Christoph Karas eine breite Stilpalette ab. Ihre Spielfreude und Energie auf der Bühne, sowie die dadurch resultierenden freien Jam-Passagen, lassen jedes Zuhörerherz höher schlagen und selbst eingefleischte Sitzkonzertfans das Tanzbein wippen.

www.bluesassociation.com

Nov
15
Fr
Old Folks
Nov 15 um 19:30

Old Folks – das sind Sepp Frank, Hans  Meier und Wolfgang Berger.

Ihre Musik umfasst American Folk von Arlo Guthrie bis Gordon Lightfoot, Country Klassiker von  Johnny Cash bis John Denver, Blues von Eric Clapton bis Muddy  Waters und Evergreens von Neil Young bis Chris Christofferson.

Alles  100% handgemacht und unplugged!

www.yankee-meier.de

Nov
16
Sa
Ausstellung – Werner Frach
Nov 16 um 14:00 – 18:00

Werner Frach war ein Maler des Expressionismus. Er ist 2014 verstorben. In einem langen Malerleben – 94 Jahre – entstanden viele Bilder, zu verschiedenen Themen wie:  Landschaft, Architektur, Stillleben, Figürliches, Portraits, Abstraktes, Zirkusszenen.

Die Ausstellung zeigt Bilder aus seinem umfangreichen Nachlass.

Öffnungszeiten:
09./10.11. und 16./17.11.2019, 14 bis 18 Uhr und an den Konzertabenden
Ausstellungsdauer:
7. November 2019 bis 6. Januar 2020

Jakarta Blues Band
Nov 16 um 19:30

Musik aus einer Zeit, als die Autos noch Flossen hatten und die Verstärker klein waren.

Die sechs Musiker lassen mit Liebe und Respekt einen Sound wieder aufleben, der mit seiner ursprünglichen Kraft, Eleganz und Emotionalität begeistert. Das Repertoire reicht von ausgesuchten Klassikern des Chicago Blues von Otis Rush, Junior Wells, B.B. King oder T-Bone-Walker bis hin zu vielen unbekannteren Stücken, die nicht von der Kopiermaschine des Rock-Business´ erfasst wurden. Diese Raritäten erweckt die Jakarta Blues Band mit Liebe und Respekt zu neuem Leben. Vom melancholischen Slow-Blues über kraftvolle Shuffles bis hin zu Ausflügen in den frühen Soul bietet die Jakarta Blues Band Musik für jedes Lebensgefühl und räumt in den Konzerten regelmäßig mit dem Klischee auf, dass Blues nur etwas für Melancholiker wäre. Bei der Jakarta Blues Band heißt es “Let’s Shake It, Baby”. Ausprobieren!

www.jakartabluesband.de

Nov
17
So
Ausstellung – Werner Frach
Nov 17 um 14:00 – 18:00

Werner Frach war ein Maler des Expressionismus. Er ist 2014 verstorben. In einem langen Malerleben – 94 Jahre – entstanden viele Bilder, zu verschiedenen Themen wie:  Landschaft, Architektur, Stillleben, Figürliches, Portraits, Abstraktes, Zirkusszenen.

Die Ausstellung zeigt Bilder aus seinem umfangreichen Nachlass.

Öffnungszeiten:
09./10.11. und 16./17.11.2019, 14 bis 18 Uhr und an den Konzertabenden
Ausstellungsdauer:
7. November 2019 bis 6. Januar 2020

Nov
22
Fr
KrempelZ
Nov 22 um 19:30

KrempelZ aus Südtirol – sechs Musiker, die verschiedener nicht sein könnten. Ein rhythmisch schwer erziehbarer Bassist, ein körpervollbehaarter, stimmgewaltiger Gitarrist und Sänger, ein fingerfertiger Harmonikaspieler, eine fiedelnde Violinistin, ein schüchterner Schlagzeuger und ein melodiöser E-Gitarrist. KrempelZ begeistern ihr Publikum mit naturnaher, sozialkritischer, selbstverliebter Musik. Musikalische Medizin, um in der heutigen komplizierten Welt zu überleben.

Eine Mischung aus Folk und Südtiroler Country, gewürzt mit dialektalen Texten. Musik, sitzend zu Genießen oder stehend mit zu wippen. Einmalig, beruhigend und aufwühlend.

https://www.facebook.com/krempelz/

Nov
23
Sa
Edwin Kimmler
Nov 23 um 19:30

Die Musik Edwins kann wohl am ehesten als eine Mixtur aus Blues, Soul, Boogie Woogie und Swing beschrieben werden, wobei er immer gerne Ausflüge in andere Stilbereiche wie z.B. Rumba, Bossa Nova oder Calypso unternimmt.

Edwins Konzertprogramm besteht aus Eigenkompositionen und sehr eigenwilligen Bearbeitungen von Titeln anderer Künstler. Es ist und war ihm immer sehr wichtig, eigenständige Musik zu machen, was sich mittlerweile in einem unverkennbaren, sehr persönlichen Stil ausdrückt.

In ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, in Frankreich und in Tschechien hat der publikumsnahe Musiker schon gespielt und die Konzertgäste haben immer getobt. Edwin sorgt auf der Bühne dafür, dass es seinen Fans und auch ihm selbst gut geht. Getreu der Aussage eines eigenen Songs: “Feeling good.”

www.edwin-kimmler.de

Nov
29
Fr
Axel Seifert & Food of Love
Nov 29 um 19:30

Wenn vier Urgesteine der Münchner Blues/Rock/Pop/Jazz-Szene sich zu einer Band zusammenschließen, dann nicht um die Charts zu stürmen, die Bühnen zu erobern und reich und berühmt zu werden (würden sie auch in Kauf nehmen), sondern weil es für sie nichts berauschenderes gibt, als miteinander in der Musik zu verschmelzen.

Jeder gibt das, was er an Spielfreude und Inspiration hat, in die Musik hinein und unterstützt die Anderen. Nicht um sich selbst am Besten zur Geltung zu bringen, sondern damit das Gesamtwerk mehr als die Summe seiner Teile wird.

Das berauscht die Musiker ebenso wie das Publikum. So wird Musik der Liebe Nahrung. Transportiert wird das mit erdigen, bekannten Songs von ZZ Top, Joe Cocker, Eric Clapton, Dire Straits uvm.

www.axelseifert.net

Nov
30
Sa
Homeless Bernie ́s Boogie Nirvana
Nov 30 um 19:30

Homeless Bernie ́s Boogie Nirvana – Bernhard Schönke (Bass, Gesang) und Gitarrist Ernst Müller sind ja eigentlich nicht heimatlos, denn ihr Zuhause ist die Bühne: dort geben sie in jeder Menge eigener Songs sowie in ausgewählten Covers eine ganz eigene Mischung aus Chicago -Blues, Bluesrock, Rock ́n Roll und Boogie zum Besten. Wer die bluesorientierte Musik der 60er und 70er Jahre mag, kommt hier voll auf seine Kosten.

www.boogie-nirvana.de