Programm

Reservierungen nur per email: reservierung@schrottgaleriefriedel.de

Nov
10
Sa
Homeless Bernie’s Boogie Nirvana
Nov 10 um 19:30

Homeless Bernie ́s Boogie Nirvana – Bernhard Schönke (Bass, Gesang) und Gitarrist Ernst Müller sind ja eigentlich nicht heimatlos, denn ihr Zuhause ist die Bühne: dort geben sie in jeder Menge eigener Songs sowie in ausgewählten Covers eine ganz eigene Mischung aus Chicago -Blues, Bluesrock, Rock ́n Roll und Boogie zum Besten. Wer die bluesorientierte Musik der 60er und 70er Jahre mag, kommt hier voll auf seine Kosten.

Begleitet werden die Beiden an diesem Abend von Johann Fliegauf an der Blues Harp!

www.boogie-nirvana.de

Nov
16
Fr
Veterinary Street Jazz Band Quartett
Nov 16 um 19:30

Der Trompeter Heinz Dauhrer kommt mit einer kleinen Abordnung der Veterinary Street Jazz Band, dem Veterinary Street Jazz Band Quartett:
Stefan Frühbeis – Sousaphon
Martin “The Boogieman„ Seck – Piano
Steve Reiser – Klarinette, Saxes, Vocal
Heinz Dauhrer – Trompete, Vocal
 
Das Veterinary Street Jazz Band Quartett spielt traditionellen „Jazz mit Knoffhoff”.
Nov
17
Sa
A Daneem
Nov 17 um 19:30

Achtung: Leider fällt am Samstag Pit Holzapfel aus. Dafür wird der Blueser Schorsch Hampel für ihn einspringen. Es wird somit ein wenig improvisierter und blueslastiger als üblich!

Mit „a daneem“ bringen Songwriter Dietmar „Dietz“ Forisch und die Multi- instrumentalisten Peter Müller und Pit Holzapfel seit 2011 ihren abgehangenen Stubenblues auf die bayerischen Kleinkunstbühnen. Die drei erfahrenen Musiker aus dem Alz-Inn-Salzachdelta machen ihr eigenes Ding, und das zeichnet sie als Trio aus: so kombinieren sie nicht nur amerikanische Rootsmusik mit hinter- sinnigen Mundarttexten, sondern öffnen sich musikalisch noch weiter: „Neben feinstem Blues und Swing hört man plötzlich auch ein türkisches Banjo und orientalische Zwischentöne und: es harmoniert großartig!“ lobt der Bayerische Rundfunk!

www.adaneem.de

Nov
21
Mi
Vernissage
Nov 21 um 19:00

Die Liebe zur Kunst und zur Malerei verbindet die Malerin Monika Arndt und die Handwerkerin Yvonne Reber seit vielen Jahren. Jetzt laden die beiden Frauen zu ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung „Augenblick“ in die Schrottgalerie ein. Zu sehen sind Portraits und Abstrakte Werke. Sie sind inspiriert von einem faszinierenden Augenblick, der in der Begegnung mit den Menschen oder der Natur stattfand.

Zu hören sind Irmi Haager und Hannah Specht, die mit ihrer Musik die Vernissage wundervoll bereichern. Die beiden spielten letztes Jahr zusammen mit Eva Niedermeier in der Schrottgalerie:
Kleiner Ausschnitt vom Konzert

Ihr müsst euch nicht anmelden … Kommen – Ansehen – Augenblick erleben – Musik genießen … wir laden herzlich dazu ein!

Zusätzliche Öffnungszeiten:
24./25. November und 1./2. Dezember 2018 jeweils 14 bis 18 Uhr
und an den Konzertabenden

Nov
23
Fr
Amina & John
Nov 23 um 19:30

Amina Thiombane ist eine Sängerin aus Traunstein mit senegalesisch- ungarischen Wurzeln und John Brunton ein in München lebender, englischer Gitarrist.

Ein frisch entstandenes Duo, das sich der Musik verschrieben hat und seine Zuhörer mit Interpretationen verschiedener Klassiker und alten Neuheiten aus Blues, Soul und Jazz begeistern will.

Ziel ist es, das Publikum eintauchen zu lassen in eine Welt voller Sehnsüchte und Humor, aber auch tief empfundenem Schmerz.

http://amina-thiombane.de

Nov
24
Sa
Lumen
Nov 24 um 19:30

Ein ganz besonderes Programm haben die Spielleut Lumen für die Schrottgalerie vorbereitet: Es gibt nicht nur Musik aus dem Mittelalter, sondern auch „Geschichte und Geschichten“ aus jener Zeit.

Besonders berücksichtigt werden dabei sowohl die Zeit, aus der die Lieder von Lumen stammen, als auch die Geschichte der Herkunftsländer, aus denen einige Anekdoten zum Besten gegeben werden.

  • Was hat ein Wandteppich mit dem bayerischen Wappen zu tun?
  • Warum trägt eine französische Kathedrale einen Frauennamen?
  • Inwieweit hatten zwei Herren im Abstand von knapp 1000 Jahren ein ähnliches Problem?
  • Warum kann es Tote geben, nur weil man sich einen Sohn wünscht?

Fragen wie diese werden auf unterhaltsame Weise beantwortet werden…

www.spielleut-lumen.de

Nov
30
Fr
Banda Balorda
Nov 30 um 19:30


Dass Banda Balorda in Dreierbesetzung unterwegs ist, wirkt zunächst merkwürdig, denn diverse ihrer Stücke klingen, als wären sie für großes Orchester geschrieben worden. Aber gerade diese Beschränkung lässt viel Raum für Spielereien mit Arrangement und Instrumentarium. So greift Sänger Francesco Ciccarelli gerne mal zu Mundharmonika, Shakern oder Kazoo. Seine italienischen Texte werden begleitet von dem Gitarristen Jeremy Teigan und Tobias Mückenberger am Kontrabass.

Eine verführerische Entführung nach Italien zwischen melancholischen Balladen und leidenschaftlichen Rhythmus.

www.bandabalorda.de

Dez
1
Sa
Unverschämte Wirtshausmusik
Dez 1 um 19:30

Was passiert, wenn die Leiterin einer Personalabteilung versucht, zur Weihnachtsfeier sowohl den türkischen Kollegen, den anonymen Alkoholikern, den Mitgliedern der Weight-Watchers, den Schwangeren, den homosexuellen KollegInnen, den Rauchern und Veganern im Kollegium gerecht zu werden? Eine heikle Angelegenheit!

Immer wieder ergibt sich eine Sammlung kleiner ausgesuchter Geschichten, mit denen die Unverschämte Wirtshausmusik, Otto Göttler und Geli Huber, ihr Musikprogramm „weihnachtlich gestimmt“ umrahmen.

Mit der Harfe, der Zither, der Steirischen Harmonika und der Concertina erzählen die beiden Vollblutmusikanten Geschichten, Lieder und Weisen, mal nachdenklich, mal aufmüpfig, von Bayern bis an europäische Grenzen. Geli Hubers Harfe zaubert sphärische Klänge und untermalt Ottos vielseitiges Instrumentarium, ein staader Landler oder ein Weihnachtswalzer mischen sich in das bunte Programm.

www.unverschaemte-wirtshausmusik.de